Press "Enter" to skip to content

Download Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft by Benedikt Jeßing, Ralph Köhnen PDF

By Benedikt Jeßing, Ralph Köhnen

Welches sind die wesentlichen Begriffe der Literaturwissenschaft? used to be kennzeichnet die Epochen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart? was once die drei Hauptgattungen? Die Einführung berücksichtigt alle Bereiche der Neueren deutschen Literaturwissenschaft und mehr, zum Beispiel die Zusammenhänge von Literatur und anderen Künsten. Für die three. Auflage wurden die Inhalte überarbeitet und aktualisiert sowie die Kapitel zur Gegenwartsliteratur und Literaturtheorie erweitert.

Show description

Read or Download Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft PDF

Best foreign language fiction books

Mafalda 3 (Spanish Edition)

Este es el n? ?mero three de una serie de libros cuya protagonista es Mafalda, el c? ©lebre personaje de Quino. Estas tiras c? ?micas fueron publicadas en diarios de Buenos Aires, C? ?rdoba, Tucum? ?n, Santa F? © y Montevideo. Mafalda naci? ? en 1963 como soporte de una campa? ±a publicitaria, que rechaz?

Un employé modèle

423pages. in8. Broch? .

Die Mütter-Mafia und Friends: Das Imperium schlägt zurück

Von Super-Mamis, anderen Mutter-Tieren und dem ach so süßen Nachwuchs . .. In diesem Buch sind herrlich bissige Kurzgeschichten zum Thema "Mütter" versammelt - von Kerstin Gier, Hanna Dietz, Henrike Heiland, Birgit Fuchs, Steffi von Wolff, Jana Voosen, Gabriella Engelmann, Dagmar Hansen, Eva Völler, Heide John, Ann Hertz, Andrea Koßmann, Maximilian Buddenbohm, Britt Reißmann und Matthias Sachau.

Extra info for Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Sample text

Sie erscheint auf den ersten Blick als unpolitisch. Die Literatur (und auch bildende Kunst und Architektur) der Antike gilt als vorbildlich und mustergültig, soll jedoch produktiv, gemäß den aktuellen Bedingungen, aufgegriffen, nicht aber sklavisch nachgeahmt werden. Goethes und Schillers Literaturprogramm ist also ein modernisierter Klassizismus. Die moderne, Stoffe und Formen der griechisch-römischen Klassik adaptierende Literatur begriff sich einerseits dezidiert losgelöst vom tagespolitischen Ge- literatur des 18.

Ideengeschichte Ideengeschichtlich lässt sich die Aufklärung - die sich als gesamteuropäische Bewegung von etwa 1680 bis 1805 erstreckt - wenigstens in drei große Abschnitte gliedern. • Die frühe Aufklärung (1680-1740) ist wesentlich vom Rationalismus bestimmt. Die Gedankengebäude der rationalistischen Vordenker Rene Descartes (1596-1650) und Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) werden in Deutschland durch Christian Wolff (1679-1754) popularisiert. Rationalistisches Denken verfolgt primär das Ziel, sämtliche Prozesse der Natur auf verbindliche, logisch begründbare und stimmig darstellbare Gesetzmäßigkeiten zurückzuführen.

Die bürgerliche Familie machte vor allem ab der Mitte des 18. Jahrhunderts eine entscheidende Wandlung durch: Aus der Großfamilie, dem »Ganzen Haus«, dem mehrere Generationen, unverheiratete Verwandte und auch das Gesinde angehörten, wurde die sogenannte >konjugale< Kleinfamilie, die nur noch aus Eltern und ihren Kindern bestand. Die Rollenbilder waren eindeutig: Während die Mutter auf das Haus und die Erziehung der Kinder beschränkt blieb - ihre Erwerbstätigkeit war wirtschaftlich überflüssig geworden -, betrieb der Vater die ökonomische Absicherung der Familie, stellte den Kontakt zur Gesellschaft her, deren Gesetz und Ordnung er innerhalb des Familienraums vertritt.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 28 votes