Press "Enter" to skip to content

Download Alk. Fast ein medizinisches Sachbuch by Simon Borowiak PDF

By Simon Borowiak

Show description

Read or Download Alk. Fast ein medizinisches Sachbuch PDF

Best german_1 books

Additional resources for Alk. Fast ein medizinisches Sachbuch

Sample text

39 Typische Profi-Indizien Toleranz, Kontrollverlust, Entzugserscheinungen Toleranz In anderen Veröffentlichungen habe ich – in meiner Eigenschaft als durchaus auch politischer Mensch und Schriftsteller – wiederholt zu mehr Toleranz aufgerufen. Hier darf ich endlich mal davon Abstand nehmen. Toleranzentwicklung liegt bei jenen vor, von denen der Volksmund sagt, sie könnten einen enormen Stiefel wegstecken. Einen Stiefel wegstecken liegt vor, wenn Sie bei einer Atü-Zahl, die den Hobby-Trinker bereits zu Boden gestreckt hat, noch den Autoschlüssel finden.

Krug a. 100 km, Bj 400 v. «). Viel hat’s dem Römer letztlich ja nicht gebracht, das mit der Önologie, aber egal. Kommen wir zu den Germanen: Die sind sooo blöd, daß sie nur Bier kennen. Ihre Götter stellen sie sich als ekstatische Wesen vor und den Himmel als Braukessel. Ungelogen! Denn wie bei allen anderen alkoholverwertenden Gesellschaften ihrer Zeit gehört auch bei ihnen der Rausch zur Religion wie das Amen in die Kirche. Es besteht sogar »Rauschzwang« bei kultischen Feiern und – Obacht! – ebenfalls Rauschzwang bei politischen Versammlungen!!!!!!

Bier wurde nicht nur zum Nahrungsmittel, sondern auch zum Zahlungsmittel. Priester bekamen fünf Liter am Tag, kleine Beamte nur einen. ) 4000 v. Chr. erfinden die Ägypter, die Cleverle vom Nil, den Wein. Der bleibt aber nur den höheren Ständen vorbehalten. Bei denen besteht sogar die kulturelle Pflicht, sich an hohen Feiertagen bewußtlos zu saufen, weil das angeblich den Göttern näher bringt. Muß man sich mal vorstellen: Der Pharao, seine Priesterinnen und Priester sowie die höheren Hofbeamten: breit wie Überseekoffer.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 12 votes